Leider wurde der Copy.com Service im Frühling 2016 eingestellt.

Ich habe mich ja schon bei so einigen Anbietern für Cloudstorage angemeldet und habe deren Clients getestet. Angefangen hat alles mit Box.net und später mit Dropbox selber. Mit dem Hype um den Dienst vor ein paar Jahren konnte ich mich nicht davon abbringen lassen, ebenfalls einen Account einzurichten. Da man aber nie genug bekommen kann, habe ich mich natürlich nach Diensten umgesehen, die man als ebenbürtige Konkurrenten zu Dropbox betrachten kann. Eine Übersicht ist in meinem Blogpost über die Clouddienste, die ich nutze. Nun ist ein weiterer Dienst hinzugekommen, dem im Moment meine volle Aufmerksamkeit gilt: Copy. Der Dienst ist nach eigenen Tests im Prinzip ein Dropbox Klon, stellt dem Nutzer jedoch weitaus mehr Speicher zur Verfügung, nämlich bei Registrierung 15 Gb. Zum Vergleich: Dropbox bietet lediglich 2 Gb an. Ebenfalls wie Dropbox werden Clients für Mac, Windows, Linux, iPad / iPhone und Android bereitgestellt, so dass man jederzeit Zugriff auf seine Daten hat. Die getestete Geschwindigkeit des Dienstes ist eine Ode an das Breitbandinternet und ein Angriff auf Konkurrent Dropbox: Copy lastete meine Internetleitung voll aus, während Dropbox sich lediglich mit durchschnittlich der Hälfte zufrieden gab.

Derzeit befindet sich Copy in der Startphase und lockt Nutzer mit einer tollen Aktion: der Freunde wirbt, der erhält selber 5 GB, genau so wie der Geworbene. So startet der geworbene Freund gleich mit satten 20 GB, also dem 10-fachen des Dropbox Speichers! Wer an Copy Interesse hat, kann über den folgenden Link ebenfalls mit 20 GB starten: Copy.com

Wer komplett umsteigen will, sollte sich den Beitrag über den Umstieg von Dropbox auf Copy durchlesen.