In diesem Beitrag möchte ich euch den VPN Anbieter TigerVPN näher bringen und euch meine Erfahrungen nach nun 8 Monaten Nutzung schildern.
TigerVPN ist ein Anbieter für VPN Verbindungen, die es dem Nutzer ermöglichen, seinen Internetverkehr anonymisieren zu können. Ich habe mir einen sogenannten Lifetime Account für TigerVPN zugelegt, da mein Account für Hide.me abgelaufen war. Was genau der Lifetime Account ist, dazu komme ich später. Zunächst einmal ein paar kurze, allgemeine Informationen über TigerVPN.

VPN Verbindungen von TigerVPN: Das Angebot

Anders als bei zum Beispiel Hide.me bietet TigerVPN ausschließlich VPN Verbindungen an. Es gibt keine HTTP Proxies oder andere Services. Dafür ist das VPN Angebot allgemein umso ausgereifter. Gehen wir zunächst auf die Preise des Angebots ein, damit ihr euch einen kleinen Überblick verschaffen könnt.

Insgesamt gibt es vier verschiedene Accounts, wobei einer davon kostenfrei ist. Wie bei anderen Anbietern auch, ist der kostenfreie Account stark limitiert und lediglich zum Testen des Services gedacht. Die kostenpflichtigen Pläne liegen zwischen 6,67€ pro Monat bei einer Laufzeit von 12 Monaten bis 9,99€ pro Monat bei einem Monat Laufzeit. Die Pläne unterscheiden sich sonst lediglich in der Anzahl verfügbarer Verbindungen sowie zusätzlichen Software Lizenzen, dazu aber später mehr.

Grundsätzlich gilt für alle kostenpflichtigen Accounts:

  • VPN Verbindungen über OpenVPN, IPSec L2TP, PPTP
  • Eigene Apps, die die VPN Nutzung für Anfänger erleichtern
  • 62 Server in 42 Ländern
  • Unbegrenzte Geschwindigkeit
  • Kein Datenlimit

Zu beachten ist jedoch, dass unbegrenzte Geschwindigkeit sowie das fehlende Datenlimit nicht gleich bedeutet, dass es hier nicht doch in den AGB verankerte Begrenzungen gibt; auch Fair Use Policy genannt. Der Anbieter behält sich vor Accounts zu drosseln oder sogar zu sperren, sofern der Nutzer weit über die Stränge schlägt.

Verfügbare Serverstandorte

Insgesamt stellt TigerVPN über 300 Server an 62 Standorten und in 42 Ländern zur Verfügung, darunter sogar an exotischen Standorten wie Vietnam, Singapur oder Australien. Hier eine kleine Übersicht über einige der verfügbaren Server.

Eine komplette Übersicht aller verfügbaren Standorte könnt ihr direkt auf der Seite von tigerVPN finden: Übersicht Serverstandorte

Weitere bemerkenswerte Features von TigerVPN

Hier noch einige weitere Punkte, die erwähnenswert sind und für den Anbieter sprechen.

  • Zero Log Policy
    Laut TigerVPN werden keine Logs von der eigentlichen Nutzung der VPN Verbindungen erstellt. Zudem teilen sich mehrere Nutzer die verfügbaren IP Adressen (Referenz), so dass einzelne Nutzer nicht identifiziert werden können. Der Anbieter behält sich jedoch vor, Datum, Serverstandort und Datenvolumen einer VPN Verbindung zu speichern.
  • Filesharing-freundlich
    Filesharing, z.B. Torrents, werden vom Anbieter nicht blockiert. Allerdings ist das Herunterladen und Verteilen von illegalen Inhalten verboten.
  • Zusätzliche Software für den Hero Tiger Account
    Wer sich für den Hero Tiger Account entscheidet, der erhält zusätzlich eine 12 Monate gültige Lizenz für den Shimo VPN Manager sowie den StickyPassword Passwort Manager.

Informationen zur Privatsphäre

Das Thema Privatsphäre ist ein äußerst sensibles Thema und für viele Interessierte auch Grundlage für die Wahl eines VPN Anbieters. Generell halte ich die Datenschutzrichtlinien von TigerVPN für hinnehmbar. Laut AGB behält sich TigerVPN lediglich das Recht vor, einige Informationen über den Nutzer sowie die Verbindungen (siehe oben) zu speichern. Zudem werden auf der Webseite Tools eingesetzt, um das Nutzerverhalten analysieren zu können. Es wird jedoch davon gesprochen, dass diese Informationen nur intern verwendet werden. Wem die Privatsphäre sehr wichtig ist, wird sicherlich bereits einen Ad Blocker einsetzen. Dieser blockiert in der Regel die auf der tigerVPN eingesetzten Analytics Tools.

Ebenfalls wichtig für weniger versierte Nutzer: auch TigerVPN kann nicht dafür sorgen, dass man 100% anonym im Internet unterwegs ist. Neben der Nutzung einer VPN Verbindung sind andere Aspektie wie die Wahl und Nutzung des Browsers ausschlaggebend.

Meine Erfahrungen mit TigerVPN

Kommen wir nun zum wichtigeren Teil dieses Beitrags. Ich bin nun bereits 8 Monate zufriedener Nutzer von TigerVPN und nutze einen so genannten Lifetime Account. Dieser ist besonderer Account, der nur von externen Anbietern wie Stacksocial verkauft wird und auch nicht immer verfügbar ist. Man zahlt ein Mal einen höheren Betrag und erhält dann einen eingeschränkten Zugang zum VPN Service.

Einrichtung der Verbindung

Da ich für VPN Verbindungen ausschließlich OpenVPN nutze, habe ich die Apps von TigerVPN bisher nicht genutzt. Sie helfen jedoch weniger versierten Nutzern, VPN auf ihren Geräten einzurichten. Die Apps sind natürlich kostenlos und können jederzeit von der Webseite heruntergeladen werden. Über das Dashboard des Accounts sind auch die Verbindungsdateien für OpenVPN verfügbar.

Geschwindigkeit

Wohl wichtigster Punkt dieses Erfahrungsberichts: die Geschwindigkeitstests. Ausgangspunkt ist eine symmetrische 500 MBit Internetverbindung, die ich über Speedtest.net getestet habe:

Wie man sieht, verringert sich die Geschwindigkeit recht drastisch bei der Verwendung der VPN Verbindung. Wenn man jedoch von einem in Deutschland haushaltsüblichen Internetanschluss von 50 – 100 MBit ausgeht, ist der Unterschied gar nicht mehr so drastisch. Selbst die Verbindung nach New York oder Los Angeles reichen vollkommen aus, um beispielsweise Netflix, Hulu oder andere Streaming-Dienste nutzen zu können.
Wie die Geschwindigkeit bei ostasiatischen oder den Servern in Australien aussieht, konnte ich aufgrund meines Accounts leider nicht testen: die Standorte stehen für Lifetime Accounts nicht zur Verfügung. Jedoch ist davon auszugehen, dass sich die Geschwindigkeit nochmal auf die Hälfte reduziert. Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand eine wahnsinnig schnelle Verbindung nach Australien braucht, halte ich hingegen für gering.

Unterm Strich bin ich mit der Geschwindigkeit der TigerVPN Server absolut zufrieden.

Service und Support

Bisher habe ich erst ein Mal Kontakt zum Support, der aber bereits nach knapp 1 Stunde geantwortet hat und gleich mit der ersten Antwort meine Frage beantwortet hat. Freundlich, auf den Punkt gebracht und unkompliziert. Der support ist jederzeit von der Webseite aus erreichbar.

5/5
Da ich mit TigerVPN absolut zufrieden bin, kann ich hier nur eine klare Empfehlung aussprechen. Wer auf der Suche nach einem passenden Anbieter ist, sollte TigerVPN auf alle Fälle ausprobieren.